NLA-Hervorragend Paroli geboten - doch weiter mit leeren Händen

NLA-Hervorragend Paroli geboten - doch weiter mit leeren Händen

Als die Gossauer in der 16. Minute 10:6 in Führung gingen, dachten wohl viele Zuschauerinnen und Zuschauer, dass nun der hohe Favorit aus Schaffhausen einen Gang höher schalten werde. Es brauchte aber einige Unachtsamkeiten der Einheimischen, damit die Kadetten mit einer 10:11-Führung in die Halbzeitpause gehen konnnten. Und da dachten die meisten wohl, dass es jetzt vorbei sei mit der Hoffnung auf die ersten Punkte in dieser Sasion. Doch dank der treffsicheren Samuel Weingartner und Niels Ham blieben die Fürstenländer dran und gingen in der 53. Minute nochmals 23:22 in Führung. Nun durfte man auf eine Sensation hoffen. Doch dann zeigte sich die internationale Routine der Schaffhauser, die die Möglichkeiten eiskalt nutzten, die sich durch die Risiken (7. Feldspieler, frühe Abschlüsse), die die Gossauer eingehen mussten, ergaben. Weil mehr dringelegen wäre, war die Enttäuschung gross, auch wenn sich alle einig waren, dass Forti ein ausgezeichnetes Spiel geboten hat.

Zurück