Damen 1 - zurück!

Damen 1 - zurück!

Nach zwei Niederlagen in Folge, wurden dem Spiel des vergangenen Samstags gegen den HC Romanshorn hohe Erwartungen zugeschrieben. Ein Sieg musste her, damit der Einzug in die Finalrunde zur näheren Wirklichkeit wird. Das Team wurde erneut durch die Juniorinnen (alias Minions) unterstützt, damit trotz Verletzungspech der „alten“, tatkräftige Unterstützung vorhanden ist. Ziel dieses Spiel war es, sicher ruhig und selbstbewusst zu spielen.

Gleich nach dem Startpfiff schien der Traum eines Punktespiels ein Traum zu bleiben. Wie im letzten Game dominierten Fehlpässe und eine fehlende kompakte Verteidigung. Die Gegner vom Bodensee nutzten dies kurzerhand aus und gingen mit zwei Toren in Führung. Das Spiel musste umgekrempelt werden und zwar sofort! Eine Mann-Deckung auf den Topscorer des HC Romanshorns soll dies ermöglichen. Und tatsächlich schien es nicht nur in der Abwehr besser zu gelingen, sondern auch im Angriff wurde vermehrt locker und mit einem gesunden Selbstbewusstsein gespielt. Immer mehr Tore wurden auf unser Konto geschrieben, sodass man mit einem Spielstand von 11:16 in die Pause gehen konnte.

„Spielt nach der Pause genau so weiter!“ - auch der Trainer merkte, dass sich die SG Uzwil/Gossau vermehrt in ihr Spiel zurückgefunden hatte. Die Verteidigung soll aber noch lauter werden. Leichte Kreisanspiele der Gegnerinnen dürfen nicht mehr vorkommen. Die Spielerinnen waren motiviert und hatten ihre Freude am Spiel zurückgewonnen. Dementsprechend begeistert ging es zurück aufs Feld.

In der zweiten Spielhälfte brauchte die Abwehr aber erneut eine Aufwärmphase. Die Gegnerinnen konnten wieder vermehrt einzelne Durchbrüche starten. Zum Glück stand da aber noch unsere Alex, die in dieser Partie erneut eine starke Torhüterleistung erbrachte. Auch im Angriff war man zu Beginn noch etwas zögerlich. Doch dann schraubte die SG endgültig auf und erzielte innert kürzester Zeit ein Vorsprung von zehn Toren. Dieser konnte bis zum Schlusspfiff gehalten werden. Mit erleichterten Gesichtern, zwei neuen wichtigen Punkten im Gepäck und einem Schlussstand von 33:23 wurde das Feld verlassen.

Doch Entspannen ist noch nicht angesagt! Nächsten Samstag spielt die SG Uzwil/Gossau auswärts in Zürich gegen den taffen Gegner Volketswil/Dübendorf. Ziel bis dahin ist klar - weiterhin an Ballsicherheit arbeiten und den Spass am Spiel nicht verlieren! In diesem Sinne auf ein letztes lautes „Hopp SG“ für dieses Jahr.

Zurück