H1 Den Vorteil fast aus der Hand gegeben

TSV Fortitudo Gossau – TV Endingen 25:25 (15:13)

Die Gossauer haben mit dem letzten erfolgreichen Angriff den Kopf gerade nochmals aus der Schlinge gezogen und einen Punkt gegen Abstiegs-Schlusslicht Endingen geholt. Fast wäre das Heimteam dafür bestraft worden, dass Endigen im Schlussspurt das Glück auf seiner Seite hatte und den Zwei-Tore-Rückstand in einen Ein-Tore-Vorsprung verwandelte. Fast wäre die Hoch-Risiko-Strategie von Rolf Erdin mit einem Mann mehr im Angriff, dafür ohne Torwart, brutal bestraft worden. Endingen profitierte von zwei schwachen Abschlüssen und nutzte die Gunst der Stunde mit zwei  „Empty-Nettern“. Das Unentschieden und die erstmalige Führung der Gäste stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Die Hausherren führten fast durchgehend, konnten sich aber in (vor)-entscheidenden Momenten nie wirklich absetzen. So in Minute 43, als in doppelter Überzahl angegriffen wurde, aber im Abschluss versagten die Nerven. So konnte der Sack nie zugemacht werden, und Endingen liess sich nicht abschütteln.

Mächler out - Umstellungen am Kreis und im Innen-Block

Kreisläufer Jonas Mächler wird in dieser Saison nach dem verletzungsbedingten Out gegen Otmar in dieser Saison nicht mehr auflaufen können. Seinen Part haben Fabian Geiger und neu Jannic Störchli übernommen. Beide jungen Spieler werden in den  zwei kommenen Show-Down-Spielen gegen GC Amicitia und St. Otmar Verantwortung übernehmen müssen. Gegen Endingen fehlten ihnen noch die nötige Fortune, aber mit dem hervorragenden Team-Spirit wird sich auch der Erfolg einstellen.

Die Ausgangslage vor dem Auswärtsspiel in Zürich am Donnerstag, 15. 3. 2018 (20:30, Saalsporthalle) präsentiert sich ganz einfach: Ein Sieg gegen GC Ami muss her, sonst droht die der Gang ins ungeliebte Play-out gegen Endingen. So einfach und klar die Ansage! Und für alle Forti-Fans heisst es, auf in die „Säle“ am nächsten Donnerstag! Bringt  Heimspiel-Stimmung mit! Hopp Forti!

TSV Fortitudo Gossau:

Graf 7, Harder 5, Ham 4, Züger 4, Weingartner 4, Bucher 1. 

Zurück