Herren NLA: Auswärtsspiel bei GC Amicitia Zürich

Auf Forti wartet die erste Partie der Abstiegsrunde auf fremdem Platz

Am Samstag, 10. Februar 2018, gastiert der TSV Fortitudo Gossau um 18.00 Uhr, in der Zürcher Saalsporthalle bei GC Amicitia Zürich. Mit den zwei Starterfolgen im Rücken wollen die Fürstenländer im Kampf um die Playoff-Plätze nun auch im Kanton Zürich Punkte einfahren.

Vor dem Start in die Abstiegsrunde belegte die Erdin-Truppe mit nur zwei Siegen und fünf Zählern den letzten Platz und nach nur gerade zwei gespielten Partien sieht die Lage schon wieder um einiges besser aus. Zunächst konnte Forti im Direktduell mit einem Sieg den letzten Platz an Konkurrent Endingen abgeben, am vergangenen Mittwoch folgte ein überzeugender Derby-Sieg über den TSV St. Otmar.

Geschlossene Mannschaftsleistung

Praktisch schon die ganze Saison fehlt den Gossauern mit Attila Kun ein wichtiger Spieler wegen gerissenen Kreuzbändern und seit der ersten Abstiegsrundenbegegnung musste nun auch Samuel Weingartner wegen einer Verletzung zuschauen. Doch die Mannschaft fängt solche Rückschläge mit grossem Teamgeist auf. Ob der Rückraumspieler am Samstag in der Partie gegen GC Amicitia Zürich auflaufen kann, wird sich zeigen.

Folgt der dritte Streich?

Gegen GC Amicitia Zürich könnten die Fürstenländer mit einem weiteren Erfolg gar auf den zweiten Platz vorstossen. In der Qualifikationsphase standen sich die Ostschweizer und die Zürcher nur einmal gegenüber und damals gewann die Spielvereinigung aus Zürich mit 25:22 in der Gossauer Buechenwald. In der aktuellen Verfassung und dem derzeitigen Selbstvertrauen ist Forti Gossau durchaus ein weiterer Sieg zuzutrauen.

Am Samstag, 10. Februar 2018, gastiert der TSV Fortitudo Gossau um 18.00 Uhr, in der Zürcher Saalsporthalle bei GC Amicitia Zürich. Mit den zwei Starterfolgen im Rücken wollen die Fürstenländer im Kampf um die Playoff-Plätze nun auch im Kanton Zürich Punkte einfahren.

Vor dem Start in die Abstiegsrunde belegte die Erdin-Truppe mit nur zwei Siegen und fünf Zählern den letzten Platz und nach nur gerade zwei gespielten Partien sieht die Lage schon wieder um einiges besser aus. Zunächst konnte Forti im Direktduell mit einem Sieg den letzten Platz an Konkurrent Endingen abgeben, am vergangenen Mittwoch folgte ein überzeugender Derby-Sieg über den TSV St. Otmar.

Geschlossene Mannschaftsleistung

Praktisch schon die ganze Saison fehlt den Gossauern mit Attila Kun ein wichtiger Spieler wegen gerissenen Kreuzbändern und seit der ersten Abstiegsrundenbegegnung musste nun auch Samuel Weingartner wegen einer Verletzung zuschauen. Doch die Mannschaft fängt solche Rückschläge mit grossem Teamgeist auf. Ob der Rückraumspieler am Samstag in der Partie gegen GC Amicitia Zürich auflaufen kann, wird sich zeigen.

Folgt der dritte Streich?

Gegen GC Amicitia Zürich könnten die Fürstenländer mit einem weiteren Erfolg gar auf den zweiten Platz vorstossen. In der Qualifikationsphase standen sich die Ostschweizer und die Zürcher nur einmal gegenüber und damals gewann die Spielvereinigung aus Zürich mit 25:22 in der Gossauer Buechenwald. In der aktuellen Verfassung und dem derzeitigen Selbstvertrauen ist Forti Gossau durchaus ein weiterer Sieg zuzutrauen.

Rangliste NLA Abstiegsrunde

Zurück