Herren NLA: Erstes Heimspiel der Saison

Forti empfängt Pfadi Winterthur

Am Mittwoch, 4. Oktober 2017, steht für den TSV Fortitudo Gossau das erste Heimspiel auf dem Programm, Gegner ist Leader Pfadi Winterthur. Die Partie in der Buechenwald wird um 20.00 Uhr angepfiffen. 

Lange mussten die Zuschauerinnen und Zuschauer von Forti Gossau auf das erste Heimspiel in der neuen Saison warten, nun ist es aber endlich soweit und mit Pfadi Winterthur kommt gleich der Tabellenführer nach Gossau. Eigentlich war die Partie auf den kommenden Samstag, 7. Oktober 2017, angesetzt worden, doch an jenem Wochenende spielen die Winterthurer im EHF-Cup in der zweiten Qualifikationsrunde zweimal in der Eulachhalle gegen den serbischen Club Vojvodina.

Noch ohne Niederlage
Die Eulachstädter sind gut in die neue NLA-Meisterschaft gestartet, nach einem Remis zum Start gegen den HSC Suhr Aarau folgten vier aufeinanderfolgende Siege. Am vergangenen Samstag besiegte die Adrian Brüngger-Equipe den HC Kriens-Luzern souverän mit 23:16. Nach einem verhaltenen Start kam Pfadi immer besser in Fahrt und der klare Erfolg war verdient. Davor gewannen die Winterthurer bei den Kadetten aus Schaffhausen mit 31:29.

Beim Aufsteiger verloren
Den Fürstenländern ist der Start unerwartet gut gelungen, nach einer klaren 20:34 Startniederlage bei Wacker Thun folgte ein überraschender 25:22-Erfolg bei Kriens-Luzern und auch im St. Galler Derby beim 29:29 ergatterte sich die Erdin-Truppe einen Zähler. Dafür verpassten die Gossauer mit einer 31:35 Niederlage gegen Aufsteiger Endingen kürzlich gar den Sprung auf den fünften Platz.

Schwache Defensive
In der Partie gegen die Aargauer war die Defensive der grosse Schwachpunkt und dann kam eine siebenminütige Schwächephase der Gossauer, in denen der Aufsteiger mit sieben Treffern in Serie auf 29:23 davon zog. Die Spieler konnten das defensiv angestrebte Konzept von Trainer Erdin nicht umsetzen und kamen zudem mit der ungewohnten Favoritenrolle nicht zurecht.

Zurück