Hitchcock zum Saisonabschluss

Hitchcock zum Saisonabschluss

TSV Fortitudo Gossau 2 : KTV Wil 1 - 25:24 (11:11)

So präsentierten sich auch die ersten Spielminuten gegen Wil. Forti kämpfte und gab alles, nur die Nervosität machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Nach 10 min stand es 5 zu 1 für Wil, die abgeklärt vor ihren heissblütigen Fans aufspielten. Mit der Zeit gelang es aber die Nervosität abzulegen. So verkleinerte sich der Rückstand langsam aber sicher und zur Pause konnte sogar 11 zu 11 ausgeglichen werden.

Nichts gewonnen, nichts verloren oder wie es Florian Langenauer ausdrückte: 1 Punkt haben wir, der zweite muss jetzt noch her.

Was in der zweiten Halbzeit ablief, war ein Abnützungskampf mit viel Willen & Einsatz. Die Gossauer konnten sich mit zwei Treffern absetzen jedoch verspielte man diese relativ simpel. Es kam noch schlimmer. Wil konnte wiederum zwei Tore vorlegen. Was danach geschah, ist der Grund warum man einen solchen Sport betreibt. Gossau konnte das Spiel ausgleichen und 20 Sekunden vor Schluss in Ballbesitz gelangen. Der letzte Spielzug wurde im Team Timeout angesagt. Anspannung pur, jeder Pass von allen Augen in der Halle genauestens verfolgt kam an und am Schluss hatte Simon Züger genügend Platz und traf 3 Sekunden vor Schluss und erhöhte zum Siegesresultat 23:22.
Im Interview meint Simon Züger: Solch ein Tor zu schiessen ist unbeschreiblich. Besonders mit meinen jungen Jahren. Ich hoffe unsere Saison wird noch lange anhalten. Niemand vom Team habe am Sieg gezweifelt! Und mit einem Augenzwinkern: man wollte die Nerven der Trainer testen.

Mit diesem Punktegewinn ist die Saison somit noch nicht zu Ende und das ganze Team freut sich auf die zwei ersten Aufstiegsspiele gegen Frauenfeld.

Das erste Spiel findet heute, Sonntag 29. März 2015 um 18:00 Uhr in der Buechenwaldhalle statt. Wir freuen uns auf jede Unterstützung! Hopp Forti!

Zurück