12 gute Minuten reichen der FU16 Gossau-Uzwil zum Sieg gegen den LC Brühl

12 gute Minuten reichen der FU16 Gossau-Uzwil zum Sieg gegen den LC Brühl

FU16 SG- LCB;  24:17 ( 12:9)

Das letzte Gruppenspiel vor der Winterpause und dem entscheiden Inter-Qualifikationsspiel sollte nochmals eine Leistungssteigerung bringen.

Die Girls liessen sich vom langwierigen und langsamen Angriffsspiel des LCB regelrecht einschläfern.

Nur zwei Gegentore in 10 Minuten sind an und für sich ein gutes Zeichen, doch die ausgelassen Chancen ermöglichte es der Stammsech nicht, sich deutlich abzusetzen und für Sicherheit zu sorgen. Trotzdem wurde beim Stand 7:4 langsam durchgewechselt und auf neue Kräfte gesetzt. Die neuen Spielerinnen auf der Platte konnten den Vorsprung gerade so in die Pause retten.

Die Garderoben-Ansprache liess die Girls mit mehr Aggressivität auftreten und endlich wurde auch Handball gespielt. Sie legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich in 12 Minuten einen 9 Tore Vorsprung. Basis dazu war die in der Pause geforderte erhöhte Laufbereitschaft in der Abwehr. Dem Druck war der Gegner nicht gewachsten, was zu einfachen Gegenstoss Toren führte.

Leider ging der letzten Drittel der Partie mit 4:6 Toren an den LCB, da dieser nun offensiver verteidigte. Das UZ-GO Team machte viel zu wenig aus den frei geworden Räumen, bewegte sich zu wenig und agierte im Abschluss zu unentschlossen.

Positive zu werten ist, dass man auch ohne an die Leistungsgrenzen zu gehen einen soliden Gegner klar bezwingen konnte. Der LC Brühl, HC Goldach-Rorschach und der HC Rheintal wurden je 2 Mal geschlagen und  nur der TV Appenzell war für das Team vor allem im zweiten Spiel ein Nummer zu stark.

Das Team kann nun in zwei Wochen am Saisonhöhepunkt (Interaufstiegsspiel) beweisen, ob es genug Biss & Fähigkeiten besitzt einen Gruppenersten zu schlagen. Je nach Los kann auch ein Gruppen zweiter winken, eine weite Fahrt ins Wallis oder ein kurzer Wege nach Wil, Flawil, Frauenfeld anstehen oder wir spielen wieder gegen Appenzell.

Für die FU 16 spielten:

Tanja, Anja, Kristina, Lejla, Jancie S. Janci F., Sina, Lena, Mutche, Marija, Jael, Tamara und Caroline

Zurück