MU 15 Elite: Ein souveräner Sieg!

Mit einem beherzten Teamauftritt das erste Punktepaar 2018 eingefahren!

 

TSV Fortitudo Gossau   :   BSV Future Bern    30  :  16   (16 :  8)


Ein perfekter Start im Angriff dank guter Chancenauswertung und einem 3:2:1, das sich so beweglich und kompakt zeigte, dass die Gäste aus Bern gleich mehrmals in ein Zeitspiel gerieten. So versuchten die Fürstenländer das gewonnene Selbstvertrauen der 2.Halbzeit aus dem Spiel in Basel mit in die Partie um Rang 4 der Tabelle zu nehmen. Dazu zeigte sich Besmir Avdili auf der Höhe seiner Aufgabe und konnte unterstreichen, welche Fortschritte er im Training mit Aurel Bringolf gemacht hat.

Nach 10 Minuten und beim Resultat von 5:0 gelang den Bernern der erste Treffer! Eigentlich war da das Spiel bereits vorentschieden, denn in Voraussicht über die ganze Dauer waren die Wechselmöglichkeiten doch eingeschränkter, als beim RLZ-Team.

Im Angriff war das Duo Daniel Inauen und Mauro Mattioli auf der linken Seite in toller Spiellaune und erzielte schöne und wichtige Treffer, die den Ausbau bis zu 9 Toren (14:5) ermöglichte.

Allerdings zeichnete sich langsam auch ab, dass sich "Herr Schlendrian" bei den Forti-Jungs einschlich.Die Passqualität stüzte richtiggehend ab und die Deckung liess die Konsequenz des Blockierens vermissen. So gelang es Future Bern entweder mit schönen Kreisanspielen oder per Siebenmeter etwas Resultatkosmetik zu betreiben. Allerdings mit einem 16:8 zur Pause, durften die "Weiss-Schwarzen" durchaus ohne zu erwartende Schelte in die Garderobe...

Und dennoch war das Nordwest-Spiel vom letzten Wochenende hilfreich, denn wie die Berner Trainer die Leistung ihres Teams einstuften und dieses nochmals "lancieren" werden, das sollte noch in den Forti-Köpfen präsent sein...

Also Neustart bei 0:0 hiess das Motto! Der Plan ging auf, denn Daniel Inauen knickte mit 2 Gegenstössen jegliche Hoffnungen des Gastteams und der Fortitudo schuf sich bis eine Viertelstunde vor Spielende ein 15 Tore-Polster (24:9). Dies auch dank Moreno Labriola, der sehr konsequent und mit gutem Auge seine Torausbeute auf hohem Niveau halten konnte.

Ognjen Stevic kam als 2.Torwart zu einer 30minütigen Einsatzzeit, wie auch alle Spieler auf der Bank nun ihre Auftritte bekamen.

So durfte für einmal Cyrill Conscience, der wiederum klarer Teamleader war, ungewohnt lange das Spiel von aussen mitverfolgen. Im weiteren Spielverlauf waren ein paar ungeschickte Abschlüsse zu konstatieren, dafür überzeugte die Verteidigung bis zum Schluss. Insbesondere Marco Streule erbrachte eine sehr gute Leistung als "Vorne Mitte", wie auch Aurel Sostizzo als "Hinten Mitte".

Alle "reinen Gossauerlizenzspieler" hatten am Morgen zur Papiersammlung anzutreten! War es der frühmorgendlichen Aktivität und der frischen Luft zuzuschreiben, dass die Forti-Jungs einen solch beherzten und souveränen Match spielten?...

Auf jeden Fall sind die ersten Punkte des neuen Jahres endlich Tatsache geworden und der 4.Rang "gehalten", so dass sich der TSV Fortitudo Gossau weiterhin im oberen Klassementsteil ansiedeln darf. Die weitere Zeitspanne mit Skilagern und Ferien kann nun genutzt werden, die Entscheidungsfähigkeit mit dem entsprechenden "Passing" weiter zu stabilisieren.

Erst am 3.März, reisen die Fürstenländer nach Thun, wo ein Gegner warten wird, der im Abstiegskampf steckt und sich mit Berner Oberländer Manier entgegenstellen wird! Man darf gespannt sein, wie weit die Rückkehr auf die Erfolgsspur bis dann noch Wirkung zeigt...

HOPP FORTI!!!

Souverän die ersten Punkte im Jahr 2018 eingefahren haben:

Besmir Avdili; Ognjen Stevic; Jan Brülisauer, Cyrill Conscience, Daniel Inauen, Moreno Labriola, Gian Lüchinger, Mauro Mattioli, Delian Ochsner, Silvan Rügge, Jerome Rutz, Aurel Sostizzo und Marco Streule

abwesend: Cédric Kobler (Ferien), Nico Laurin Strauss (Ferien) und Timon Truniger (Skilager)

Gianni Keller und Daniel Rutz

 

 

Zurück