MU U13 RLZ: Verdienter Auftaktieg beim 1.Spiel in die 2.Phase

Dank Leistungssteigerung in der Defensive einen guten TV Uster bezwungen!

 

TV Uster   :   SG Fürstenland Handball  23   :  29   (12:15)

Für die Jungs des U13 RLZ Fürstenland stand eine Reise in eine neue unbekannte Handballregion an! Der TV Uster ist in der Qualifikation zum U13 Inter gestanden und hat gegen Yverdon den Aufstieg verpasst. Diese Vorgeschichte ist Gewähr, dass die Ustemer sicherlich einen guten Gegner beim Auftakt im neuen Jahr darstellen werden.

Dass dem so ist, mussten die Fürstenländer gleich zu Beginn feststellen, als das Heimteam mit starken 1 gegen 1-Aktionen den "Weiss-Schwarzen" um die Ohren lief. Zu wenig bissig und konsequent, das war die sogenannte Deckung in Halbzeit 1!

Zum Glück patzerten die Zürcher ab und zu beim Abschluss oder Jeremias Eilinger verweigerte dem Ball mit guten Paraden den Weg hinter die Torlinie. Deshalb stand die "12" beim Pausenpfiff gegen aussen eigentlich sehr gut da.

Dass auf dem "Plus-Score" auch nur die "15" aufleuchtete, war der ungenügenden Präzision, vor allem auch bei Gegenstössen, geschuldet. Insbesondere Jerome Rutz hätte das Spiel fast alleine in eine sicherere Position der Fürstenländer lenken können.

Die Halbzeitpause schien insbesondere ihm gut getan zu haben. Neben einem gewohnt engagierten und wertvollen "Angreifer angreifen"-Verhalten hatte er fortan den neuen grossen Torwart ausgezeichnet im Griff. Gianin Santeler und Marco Streule spielten ebenfalls einen sehr soliden Part und animierten damit die anderen Spieler zu einer sehr guten Defensivleistung, die sich in einem schönen Vorsprung mit 6 Toren wiederspiegelte.

Hierbei sei das aufmerksame und clevere Verhalten von Nicola Peyer als "Hinten Mitte" erwähnt, der die Zuspiele an den Kreis mal für mal abfangen konnte.

Dank dem erfolgversprechenden Spielverlauf durfte auch der 2.Torwart, Naum Schurter, das Fürstenländer Tor während den letzten 10 Minuten hüten. Da die Deckung bis zum Schluss die gute Performance durchzog, resultierte schlussendlich ein toller 29:23-Sieg gegen einen unbequemen Gegner.

Bemerkenswert war auch die Unterstützung durch die Bank, die jeden Treffer "speakermässig" lautstark untermalten, was vor allem Nils Stocker zu beflügeln schien...

Die negativen Farbtupfer betrafen vor allem Silvan Rügge, der kurz nach Beginn mit Knieschmerzen aufgeben musste, wie auch Etienne Kobler der nach der ersten Halbzeit wegen Fussbeschwerden ebenfalls nicht mehr mithelfen konnte, die ersten 2 Punkte der 2.Meisterschaftsphase ins Trockene zu bringen.

Wiederum hat die Mannschaft durch Geschlossenheit überzeugen können und verdient sich auch diesbezüglich ein grosses Lob. Weiter so!!!

Erst am Samstag, 18.Februar um 13.30 Uhr folgt der erste Heimauftritt im nächsten Spiel gegen GC Amicitia 2. Dies gibt nochmals wichtige Zeit, um das 1:5-System noch besser zu beherrschen und auch mit dem sehr wichtigen Helfen mehr Dichte zu erreichen.  

HOPP Fürschteland!!!

Sich an 2 verdienten Punkten dürfen sich freuen:

Jeremias Eilinger, Naum Schurter; Leo Baumgartner, Jan Brülisauer, Aaron Egli, Etienne Kobler, Nicola Peyer, Janis Pfister, Damian Pfründer, Silvan Rügge, Jerome Rutz, Gianin Santeler, Nils Stocker und Marco Streule 

Als Fan mit dabei: Damian Bruggmann

Gianni Keller und Daniel Rutz

Zurück