MU13 RLZ Fürstenland Handball: Verdienter Punktezuwachs gegen den TSV St.Otmar St.Gallen!

Wenn sich die Verteidigungsqualität noch der Spielfähigkeit im Angriff annähert, dann...

 

SG Fürstenland Handball   :   TSV St.Otmar St.Gallen     32  :  26  (16 :  10)


Das "Rückspiel" gegen den gleichen Gegner wie vor Wochenfrist war das 3. in der "Englischen Woche" und sollte auch vermehrt den Jüngeren im RLZ-Team zu Spielanteilen verhelfen.

Zu Beginn breitete sich wieder einmal der "Erreger" Chancenauswertung aus, wodurch ein frühes Absetzen verunmöglicht wurde. Beim 8:4 in der 15 Minute hatten die "Weiss-Schwarzen" erstmals etwas "Luft" geschaffen.Nils Stocker sorgte mit seinem Treffer praktisch mit der Halbzeitsirene für den 16:10-Pausenstand.

Bis auf 2 wirblige Otmärler, die auch schon eine Woche zuvor ihre Gegenspieler schwindlig spielten, hatten die Fürstenländer die Partie ziemlich im Griff.

In der 2.Hälfte setzte sich die spielerische Überlegenheit des Heimteams durch, wobei insbesondere Aaron Egli und Gianin Santeler wichtige "Aktivposten" im Toreschiessen wurden. Silvan Rügge, Etienne Kobler und Jerome Rutz standen ihnen nur wenig nach und sorgten dafür, dass ausser im Bereich der 47.Spielminute (26:23), die Partie nie wirklich noch in Gefahr geriet.

Die Mannschaft findet immer besser zueinander und weist mittlerweile ein "komfortable" Breite auf, die es den Trainern auf angenehme Weise schwierig macht, wer beim nächsten Mal im Aufgebot sein wird. So wird sich die Leistungskultur "von alleine" im Team integrieren und dies wird allen zum persönlichen Fortschritt verhelfen.

Es ist immer wieder höchst erfreulich, dass auch die "Nichtaufgebotenen" ans Spiel kommen! Offenbar hat sich das U13 RLZ Fürstenland auch zu einem Team gefunden.

Am kommenden Samstag, 10.Dezember (13.00 Uhr, Buechenwaldhalle) folgt noch das letzte Spiel der Vorrunde gegen das Topteam von Pfadi Winterthur! Es ist nochmals die Gelegenheit, die Fortschritte zu bestätigen, bevor es dann wohl in der Plazierungsrunde im neuen Jahr wieder vermehrt "machbare" Gegner geben wird.

HOPP FÜRSCHTELAND!!!

Die nächsten 2 Punkte geholt haben:

Lars Lutz, Naum Schurter; Leo Baumgartner, Luca Bücheli, Aaron Egli, Etienne Kobler, Marko Petrovic, Nicola Peyer, Damian Pfründer, Loris Rottmeier, Silvan Rügge, Jerome Rutz, Gianin Santeler und Nils Stocker

als Fans mit dabei: Jeremias Eilinger, Janis Pfister

abwesend: Jan Brülisauer und Marco Streule (MS mit TV Appenzell)

Gianni Keller und Daniel Rutz

Zurück