MU13 SG Fürstenland Handball: Klarer Auswärtssieg!

Mit den 2 Punkten aus Zürich steht die SG Fürstenland als Gruppensieger fest!

 

GC Amicitia Zürich 2   :   SG Fürstenland Handball           21  :  37  (11 : 21)

 
Die Saalsporthalle gehört für den Schreibenden zu den "Handballtempeln" in der Schweiz! Am Samstagvormittag um 12.00 Uhr war dieser jedoch höchstens etwas beschaulich und eher ruhig anzutreffen. Wie weit sich die jungen Fürstenländer dieser "Idylle" hingeben oder entziehen, war eine spannende Ausgangslage gegen die Stadtzürcher Mannschaft.

Offenbar wählten die Ostschweizer die beschauliche Halbherzigkeit! Es war ein miserabler Auftakt, der in einem Timeout und in 10 Liegestützen nach 8 Spielminuten "gipfelte"! Der rutschige Boden durfte nicht als Ausrede dienen.

Mit der Einwechslung des Garanten für ein Kämpferherz, Leo Baumgartner und des "Shooters" Nils Stocker, wurde die Partie in die richtige Bahn gelenkt. Jerome Rutz und Silvan Rügge erwachten ebenfalls, wie auch Lars Lutz im Tor, der ein paar wichtige Paraden zeigen konnte und nun Jungs vor sich hatte, die dem Namen "Deckung" auch gerecht wurden.

Die Zürcher Auslösehandlung wurde nun korrekt ausgebremst, was die Waffen der Stadtzürcher deutlich schwächte und nur noch ihre 1:1-Spieler gefährlich waren.

Ab der 10.Minute setzte sich die Breite des Kaders und die bessere Spielanlage auch im Angriff durch. Mit dem 21:11-Vorsprung auf der mega schönen und modernen Anzeigewand war rot auf weiss ersichtlich, dass es den Ostschweizer gelungen ist, den missratenen Start vergessen zu lassen. Übrigens rot, weil "GC Ami" in ihrem traditionellen "Weiss-Blau" antraten und deshalb "Fürstenland" wegen der Ersatzdresses rot statt weiss leuchtete...

Diese Leibchen sollten eigentlich ein "feuriges" Zeichen symbolisieren. Nach ein paar Gegenstössen und dem Spielstand von 12:31 nach 40 Minuten, liess jedoch die Konzentration und das "Feuer" wieder nach.

Ein Timeout sollte dem Zweck dienen, sich nochmals derart zusammenzuraffen, dass nicht nur das Resultat, sondern auch der Abgang aus der nun einseitigen Partie, mit einem zufriedenstellenden Gefühl vollzogen werden konnte.

Um ein solches Spiel "einfach durchzuziehen", fehlt es den jüngsten Leistungshandballern mit den Jahrgängen 2004 bis 2006 des RLZ Fürstenland wohl noch etwas an "Reife". Das darf im U13 sicherlich auch noch etwas so sein...

Schlussendlich erstrahlte die rote Zahl 37 deutlich wirkungsvoller auf der Hightech-Wand als die die weisse 21!
 
Die 2 Siegpunkte aus der Saalsporthalle in Zürich bedeuten, dass der Gruppensieg definitiv erreicht ist! Am kommenden Wochenende wollen sich die Fürstenländer nochmals von ihrer besten Seite zeigen, damit alle sehen können, zu welch gutem und erfreulichem Team sie zusammengewachsen sind.

Am Samstag, 6.Mai (Buechenwald, 16.30 Uhr) gegen GS Stäfa und Sonntag, 7.Mai (Buechenwald,12.00 Uhr) gegen den TV Uster bietet sich den "Weiss-Schwarzen" in den Originaltenüs die Gelegenheit, ihre gemachten Fortschritte zu präsentieren.   


HOPP FÜRSCHTELAND!!!

Die 2 Punkte zum Gruppensieg geholt haben:

Jeremias Eilinger, Lars Lutz; Leo Baumgartner, Jan Brülisauer, Luca Bücheli, Etienne Kobler, Nicola Peyer, Janis Pfister, Damian Pfründer, Silvan Rügge, Jerome Rutz, Gianin Santeler, Nils Stocker und Marco Streule

Gianni Keller und Daniel Rutz

Zurück