MU15 Futuro: Einen Kantersieg gelandet!

Die Futuros verschaffen sich hiermit eine "Finalissima" um den Gruppensieg gegen den SV Fides weiss!

 

TSV Fortitudo Gossau Futuro   :   HC Arbon   45  :  24 (16 : 13)


Die "Futuros" durften im Heimspiel gegen die Thurgauer nichts anbrennen lassen, wenn am kommenden Sonntag, 7.Mai um 13.30 Uhr in der Buechenwaldhalle gegen den SV Fides weiss um den Gruppensieg gespielt werden will!

Ein klassischer Fehlstart mit zu vielen technischen Ungereimtheiten und halbherzigen Torwürfen streuten zu Beginn kräftig Sand ins Forti-Spiel. Dazu kam der "Schock", dass sich die Arboner Trainer etwas Spezielles einfallen liessen und mit dem 7.Feldspieler agierten.

Aus all dem resultierte ein Rückstand, der so sicherlich nicht eingeplant war...

Spiegelbild des weiteren Spielverlaufs war Moreno Labriola, der schlecht gestartet war und sich kontinuierlich zu einer insgesamt sehr guten Leistung, vor allem in der Offensive, mauserte.

Seine Treffer, wie auch diejenigen von Aurel Sostizzo und Cyrill Conscience, führten nach dem zähen Beginn zu einem immer souveräneren Auftritt der "Weiss-Schwarzen".

Dazu gehörte auch, dass Diellon Bibaj im Tor, die Arboner Würfe, vor allem diejenigen des "Rückraum links", immer besser zu "lesen" vermochte. Während sein Antipode bei den Gästen, wegen der weiterhin angewandten "Spezialform", in dieser Partie, ein "richtiges Lauftraining" zu absolvieren hatte.

Weil die Laufbereitschaft bei den Vorderleuten von Diellon immer noch zu wünschen liess, konnten sich die Gossauer einfach zu wenig absetzen. Mit 16:13 spiegelt sich dies auch beim Halbzeitstand klar und deutlich.

Zu Beginn verzichteten die Gäste auf das "7:6" und der einheimische 3:2:1-Deckungsverband hatte es etwas "ruhiger".

Cédric Kobler und Cyrill Conscience führten den Forti-Karren im Angriff und mittels gut gewählten Auslösehandlungen setzten sich die Fürstenländer sehr gut in Szene und somit auch definitiv ab.

Folgerichtig begann ein Angriffsfeuerwerk, welches durch die nochmalige Überzahlvariante der Seebuben, geradezu zusätzlich geschürt wurde! Die auffordernden Pausenworte des Assistenten Thomas Arpagaus, in der Deckung, vor allem die "Hinten Mitte" waren angesprochen, mehr zu "secklen", fanden "Anklang". Lieber spät als nie...

Es wird, insbesondere für Diellon Bibaj interessant werden zu erfahren, wieviele Treffer er, nebst einem verwandelten Siebenmeter, mit den Würfen ins leere Tor erzielen konnte...

29:11 für den Fortitudo! So lautete das Resultat in Halbzeit 2! Das 45:24 insgesamt ist hart für die Gäste, die jedoch die Partie sehr anständig zu Ende spielten.

Nun kommt es also tatsächlich im letzten Saisonspiel zur "Finalissima" gegen Fides! Wir freuen uns darauf!


HOPP FORTI!!!

Insgesamt 69 Tore gesehen haben:

Diellon Bibaj; Cyrill Conscience, Adam Dulkanovic, Enver Gönültas, Cédric Kobler, Etienne Kobler, Moreno Labriola, Luka Mitrovic, Delian Ochsner, Nicola Peyer, Jerome Rutz, Aurel Sostizzo und Nico Laurin Strauss

abwesend: ALLE an Bord!...

Gianni Keller und Thomas Arpagaus

 

Zurück