MU19 Inter - Klarer Sieg führt Forti-Truppe in den grünen Bereich

Zum dritten mal in vier Spielen maximal 20 Tore kassiert.

TSV Fortitudo Gossau - SV Fides 40:20 (20:12)

Es durfte ein eindeutiges Resultat zu Gunsten der Gossauer erwartet werden. Eine solche Ausgangslage ist immer ein Hindernis zu einer professionellen Vorbereitung in den Spielerköpfen, zumal bislang sämtliche Spiele schlecht begonnen wurden. Dazu kamen mehrere krankheitsbedingte Ausfälle. Doch dieses mal war der Fokus da. Die Fürstenländer starteten direkt mit einem 2:0-Lauf innert Kürze. Doch die Stadtsanktgaller kämpften vorbidlich weiter. Die Forti-Jungs konnten sich nie so richtig absetzen. Mit einer offensiveren Deckung versuchte man die Gegner im Angrifssaufbau zu verunsichern. Dies sorgte für mehrere Gegenstosstore.

Im zweiten Durchgang wechstelte man dann auch zu Übungszwecken in eine 6:0-Variante und die Trainercrew liess sämtliche Akteure ihre Spielzeit sammeln. Hierbei zeigte sich vor allem Rutz wieder in seiner alten Form und Kessler konnte seine Erwartungen als Mann für die einfachen Toren gerecht werden. Zum Ende schaute ein klarer 40:20-Sieg heraus, der durchaus höher hätte ausfallen müssen. Doch am Ende ist man mit den zwei Punkten und den gemachten Erfahrungen zufrieden und reist am nächsten Sonntag zuversichtlich nach Zürich zum Tabellenletzten. Besonders erfreulich simmt Trainer Kramer die Variabilität in der Deckung, welche seine Jungs zeigen. Trotz mehrerer gespielter Varianten in sämtlichen Spielen, weisen die Fürstenländer die beste Deckung der Liga vor. Die nächste Woche wird somit für die Verbesserung im Angriffsspiel genutzt, welche noch klar Luft nach oben hat.

Den dritten Heimsieg geholt haben: Halter (5 Paraden), Gröpl (12 Paraden), Garbini D. (2), Enzler (6), Garbini N. (2), Gutmann, Huber (1/1), Kessler (4), Lämmler (5), Moser (5), Rutz (4/5), Bischofberger (1/2), Osterwalder (2) und Rügge gecoacht von Kramer, Leslie und Brülisauer (krank)

nicht dabei: Bleiker, Kobler und Scheiwiler

 

Zurück