Trotz harzigem Start ein klarer Sieg gegen die Regio Mannschaft des LC Brühl

Trotz harzigem Start ein klarer Sieg gegen die Regio Mannschaft des LC Brühl

LCB - FU16-C: 12:40 (3:17)

 

Nach einem Monat Pause und verdienten Ferien durften die Girls am späten Sonntagnachmittag in der Kreuzbleiche wieder in die Meisterschaft eingreifen.

Ein klarer Sieg war zu erwarten, hat man den LCB in der Vorrunde doch zwei Mal deutlich geschlagen.

Die Abwehr mit dem starken Libero Lejla startet sehr stark und Tanja entschärfte den Rest! So stand es zu Null bis zur 20. Minute! Abwehr Top aber Angriff ein Flop.

Die vielen technischen Fehler und die schwachen Abschlussversuche wären von einem ebenbürtigen Gegner hart bestraft worden. Bis zur 12. Minute standen nur 3 Tore von Moutse auf der „Haben-Seite“. Dies bei 12 Möglichkeiten Tore zu erzielen.

Der Schreibende zückte die Grüne Karte bewusst nicht. Es bestand ja keine Gefahr das Spiel zu verlieren und in Hektik zu verfallen. Die Girls sollten sich selber aus der Lethargie im Angriff befreien und energischer den Erfolg suchen.

Mit der Einwechslung von Tamara kam Schwung und Zug in den Angriff. Nun war der Bann gebrochen und die Tore vielen in regelmäßigen Abständen.

In der zweiten Halbzeit steigerte sich der Angriff markant und alle bekamen genug Spielanteile.

Viele leichte Tore konnten mittels offensiven Verteidigens durch die erste oder zweite Welle erzielt werden.

Die Konzentration in der Abwehr konnte nicht mehr hoch genug gehalten werden, um die exzellente Leistung der ersten 30 Minuten zu wiederholen.

Zum Schluss viel sogar der 40-zigste Treffer und wir danken Tamara (9 von 9) für den Kuchen.

Nun geht es am Samstag nach Andelfingen zum HC Wyland. Dort müssen die Girls von Beginn weg Gas geben, da ein Gegner von anderem Format versuchen wird zu punkten.

 

Für die FU16-C spielten:

Caroline, Tanja, Tamara, Janis F. Maria, Moutse, Sina, Lejla, Kristina, Lena, Janic S.

Zurück